DANKE METALHEADS FÜR EUREN SUPPORT!

DAS "BIEST" IN MARSBERG

Metal Diver Festival 2017

VORVERKAUF FÜR 2018 GESTARTET

TICKETS AB SOFORT BESTELLBAR

Metal Diver Festival 2017

DANKE METALHEADS FÜR EUREN SUPPORT! -Eine große Heavy Metal Party in Marsberg – Auch 4. Metal Diver Festival ausverkauft

Betrachtet man die letzten Veranstaltungen des gemeinnützigen Vereins Metal Diver e.V., merkt man schnell, dass sich in Marsberg und Umgebung kulturell gerade einiges bewegt. Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr mit gleich 3 ausverkauften Veranstaltungen und Aktionen zurück – darunter das 3. Festival 2016, die Metal Diver Cruise auf dem Diemelsee und die Busfahrt auf das Partnerfestival vom Wünnstock e.V.. Aber auch in den Bereichen Gastronomie und Übernachtungen bereichert das Metal Diver Festival jedes Jahr aufs Neue die touristischen Strukturen der kleinen Stadt Marsberg.

Das sehen auch die rund 600 aus vielen Teilen Deutschlands angereisten Besucher so, die Marsberg schon teilweise als „Heavy Metal Stadt“ bezeichnen. Die vierte Auflage des Festivals war bereits Anfang Februar restlos ausverkauft. Zum Einlass ab 18 Uhr sammelte sich eine lange Schlange vor der Schützenhalle, um gemeinsam mit Freunden, Familien und Bekannten die 5 Metal-Bands des Abends zu feiern.

18:15 Uhr trafen die in diesem Jahr insgesamt 4 Shuttlebusse – darunter je eine Linie aus Paderborn, Weserbergland/Warburg, Arnsberg und Brilon – beim Festival ein. Insgesamt 150 Besucher kauften sich in diesem Jahr das Kombi-Ticket mit Festival und Shuttlebus.

Drinnen gab es erneut alles, was das Festival seit 4 Jahren einzigartig macht – die familiäre Atmosphäre gepaart mit einer überzeugenden Bandauswahl, vielen zusätzlichen Bereicherungen (darunter erneut die Jägerettes mit Jägermeister Bar und Fotobox) und einer neuen Metal Diver Merchandising Linie, die bereits innerhalb von 2 Stunden ausverkauft sein sollte.

Die Band IN SANITY durfte in diesem Jahr als lokale Größe das Festival eröffnen. Die 5 Paderborner Jungs  ließen dabei nichts anbrennen und heizten das Publikum mit einer energiegeladenen Melodic Death Metal Show und den ersten Circle- und Mosh Pits des Abends an. Sänger Erik Sollmann selbst führte während des Auftritts die tobende Meute vor den Wellenbrechern an und schwenkte die „In Sanity Flagge“ bei dem ein oder anderen Song. Ein gelungener Festivalauftakt.

Die junge Band TORMENTOR aus Guben bei Cottbus machte da weiter, wo der Opener aufgehört hatte. Mit 80er Jahre Thrash Metal der Marke Kreator und Sodom überzeugte man das Publikum  sichtlich und ließ alle Haare vor der Bühne fliegen. Einen Tag vor dem Festival hatten die 4 Jungs Ihre neue Platte auf den Markt gebracht und spielten davon Stücke wie „Kill with no excuse“ oder den Titelsong „Morbid Realization“. Laut Sänger Max Seipke war das Metal Diver Festival mit mehr als 500 Besuchern eine mehr als geeignete Plattform um die neuen Stücke zu präsentieren.

Für viele als große Überraschung des Abends erwiesen sich die 3 Japaner der Band GYZE – es war gleichzeitig die erste Band aus Übersee auf dem Festival. Ihre Spielfreunde auf der Bühne und die damit verbundenen technische Riffs und weinenden melodischen Solos ließen den Funken in das Publikum sichtlich überspringen und gerade Children of Bodom oder Arch Enemy Fans kamen auf Ihre Kosten. Somit ließ auch die erste Wall of Death auf dem Metal Diver Festival nicht lange auf sich warten.

Der diesjährige Co-Headliner Majesty begeisterte mit im Stile von den Vorbildern Manowar und vielen Gesangseinlagen, die das Publikum übernehmen durfte. Obwohl das neue Album „Rebels“ erst vor 2 Wochen am Markt erschienen ist, zeigte sich das Publikum sowohl bei den neuen Songs wie „Rebels of our time“ als auch bei alten Klassikern wie „Metal Law“ oder „Thunder Rider“ als sehr textsicher.

Mit der finnischen Band Battle Beast stand erstmalig eine Frontfrau auf der Bühne des Festivals. Diese hatte die Massen von der ersten bis zur letzten Sekunde des insgesamt 90-minütigen Konzertes fest im Griff. Gegründet 2008 am südlichsten Zipfel Finnlands, haben sich BATTLE BEAST mit ihren krachenden Riffs, mitreißenden Vocals, fulminanten Soli sowie epischen Refrains bereits einen echten Namen gemacht. Das neue Album „Bringer of Pain“ verzeichnete in Deutschland gute Verkaufszahlen und so bietet auch die Show rund um Frontfrau Noora Louhimo für den ein oder anderen den Höhepunkt des Abends.

Nach der Show wurde es auf dem Festival noch einmal spannend. Der Verein gab mit der Band RAGE bereits den Headliner für das Jubiläumsfestival 2018 (dann heißt es 5 Jahre Metal Diver Festival) bekannt. Der Vorverkauf startete direkt im Anschluss.

Das Frühbucherpaket mit 100 limitierten Tickets inkl. Gratis Jubiläums-Shirt war bereits innerhalb von 48 Stunden ausverkauft. Unter www.metaldiver.de bekommt man nun normale Tickets für 2018 für 30,00 € – mit Shuttlebus 45,00 €. Mitglieder zahlen 25,00 €. Weitere Bands will der Metal Diver e.V. in den nächsten Wochen bekannt geben. Fans auf Facebook sind auch unter www.facebook.com/metaldiverfestival willkommen.

Line-up 2017

Tormentor (Thrash Metal)
In Sanity (Melodic Death Metal)
Gyze (Melodic Death Metal)
Majesty (True Metal)
Battle Beast (Power Metal)

Festival 2017